Logo Kinesiologie Claudia Schlenz

LichtKinesiologie im

LichtRaum

Claudia_02

 

Klangmassage zur Tiefenentspannung und Blockadelösung

Wie kann man sich eine Klangmassage vorstellen und was bewirkt sie?

Im Grunde können Sie sich erst ein genaues Bild machen, wenn Sie eine Klangmassage an sich selber erleben. Dennoch versuche ich einmal einen kleinen Einblick:Klang2

Sie liegen bekleidet bäuchlings auf einer Massageliege. Zuerst wird Ihnen der Rücken rechts und links der Wirbelsäule mit einem Magnetroller entspannt. Nachdem in unserem Blut Eisen enthalten ist und Magnete Eisen anziehen, wird diese Region besser durchblutet. Und zwar nicht nur oberflächlich, sondern durch die Magnetwirkung tiefer gehend, nämlich der gesamte Oberkörper entspannt dabei. Dies dient der Entspannung und Vorbereitung, damit Sie die nachfolgende Klangmassage noch besser genießen können.

Bei der eigentlichen Klangmassage werden große tibetische Klangschalen auf Ihrem gesamten Körper gestellt oder bewegt. Dabei werden sie durch Anschlagen in Schwingungen versetzt. Diese Schwingungen wirken auf Ihr Körperwasser, ähnlich wie wenn ein Stein ins Wasser geworfen wird und seine Kreise formt. Jede Schale hat eine andere, festgestellte Schwingungsfrequenz und gibt diese an Ihre Körperzellen und Ihr Körperwasser weiter. Gleichzeitig hören Sie den Klang und die Töne versetzen Sie in einen Zustand des Seins. Sie befinden sich in einer Sphäre des Seins und Ihre Gedanken beruhigen sich oder sind still.

Manche Menschen verwechseln diesen Zustand mit „ich bin wohl dabei eingeschlafen“. Das dies jedoch nicht der Fall ist, merken Sie daran, dass Sie sofort, sobald der Klang aufgehört hat, wieder voll im Tagesbewusstsein sind.

Wenn Sie Blockaden in Ihrer persönlichen Schwingungsfrequenz haben, dann lösen sich diese auf, weil die Klangschalen die gesunde, natürliche Schwingungsfrequenz eines bestimmten Körperteils übertragen. Ihr Körper „erinnert“ sich wieder an seine Natürlichkeit und behält sie bei.

Die entspannende Nachwirkung einer Klangmassage können Sie noch 2 Tage danach bemerken.