Logo Kinesiologie Claudia Schlenz

LichtKinesiologie im

LichtRaum

Claudia_02

 

Ernährungstypen

Jeder Stoffwechsel (Metabolismus) ist so individuell wie wir Menschen individuell sind. Das ist der Grund warum es so viele verschiedene und auch widersprüchliche Diäten gibt, die trotzdem bei dem einen wirken und bei dem anderen nicht.Ernährung

Es lohnt sich, den eigenen Metabolismus zu kennen. Dann können Sie ganz auf Ihre eigene, für Sie gesündeste Weise ernähren, ohne jemals wieder eine Diät zu machen.

In Mitteleuropa, dass schon immer ein Ein- und Durchwanderungskontinent war, gibt es ca. 27 verschiedene ererbte Stoffwechseltypen. Um Ihnen etwas zu veranschaulichen gehen wir einmal ins Extrem: die Eskimos im Eismeer essen täglich dermaßen viel Fett aus fettem Seefisch oder Robbenfett ohne dabei dick zu werden. Deren Stoffwechsel ist aus vielen Generationen gewöhnt Fett nicht anzulagern, sondern sofort in die körperliche Verbrennung zu geben.

Oder ein anderes Beispiel: die Nachkommen der Inkas, die sich in früheren Generationen von exotischen Getreiden ernährt haben, nehmen sofort unglaublich an Körperfett zu, sobald sie sich wie die Mexikaner ernähren. Diese Beobachtungen hatte man schon seit Jahrzehnten gemacht. Und man kam dahinter, dass die Ernährungsweise der Vorfahren den Stoffwechsel genetisch so geprägt haben, dass sich dieser immer durchsetzt.

Nachdem wir in Mitteleuropa einen ständigen Menschenstrom von Nord nach Süd und von Ost nach West und umgekehrt hatten, können wir heute nicht mehr so genau sagen, welcher Vorfahr uns unseren Stoffwechsel vererbt hat. Deshalb kann man es dennoch herausfinden, wenn ein über 250 Fragen umfassender Fragebogen ausgefüllt wird und von Fachleuten ausgewertet wird.

Wenden Sie sich diesbezüglich an mich, ich kann Ihnen weiter helfen.